Süße Medizin der

Weintrauben

Süß, fruchtig & gesund

 

Wein gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit. Die ersten Zeugnisse des Weinbaus stammen aus der Zeit 7000 v. Chr. aus Persien. Aber warum denken wir eigentlich bei Weintrauben gleich an Wein? Die runden Beeren der Tafeltraube haben’s auch „pur“ in sich. Sie enthalten reichlich Ballaststoffe in Schalen und Kernen, die sich positiv auf unseren Stoffwechsel auswirken – und dadurch unser Immunsystem stärken. Der hohe Kaliumgehalt reguliert unseren Wasserhaushalt und die Fruchtsäure der süßen Früchte hilft, Schlacken abzubauen. Übrigens: Der mattweiße Film auf den Trauben ist ein natürlicher Schutzmechanismus der Früchte gegen Austrocknung und stammt nicht etwa von Pestiziden.

Beliebte Themen
Beste Qualität, günstig geniessen!
Aktuelles Angebote der Woche
Beste Qualität, günstig geniessen!
Zu den Angeboten
Das passende Rezept für jeden Anlass
Kochideen Kochideen Rezeptsuche
Das passende Rezept für jeden Anlass
Zur Rezeptsuche
Das Nah&Frisch Kundenmagazin
Griaß di Griaß di im Herbst
Das Nah&Frisch Kundenmagazin
Zur Ausgabe
Standorte in Ihrer Nähe finden
Wichtiges Nah&Frisch Standortsuche
Standorte in Ihrer Nähe finden
Zur Standortsuche