Zutaten

4 Rindsschnitzel (Hieferscherzel, ca. 600 g Gesamtgewicht), flachgeklopft etwas Salz zum Würzen 2 Prisen schwarzer Pfeffer, gemahlen, und etwas mehr 2 EL Estragonsenf 80 g geräucherter Bauchspeck, in dünnen Scheiben 2 Essiggurkerl (ca. 60 g), in Streifen 1 Karotte (ca. 80 g), in Streifen ½ TL Paprikapulver, edelsüß 2 EL Rapsöl 100 g Zwiebeln, halbiert 70 g Butter, in Stücken 125 g Rotwein, trocken 600 g Wasser 20 g Bratensauce (aus der Tube) oder 2 TL selbstgemachte Gewürzpaste für Fleischbrühe 10 g Honig 20 g Tomatenmark 1 Lorbeerblatt, getrocknet
Rindsrouladen
Thermomix

Rindsrouladen

Hauptspeise

Rindsschnitzel beidseitig leicht salzen und pfeffern und auf einer Seite mit Senf bestreichen. Jedes Rindsschnitzel auf der mit Senf bestrichenen Seite mit zwei Scheiben Speck, ein paar Streifen Essiggurkerl und Karotten belegen, fest zusammenrollen und mit Zahnstochern fixieren. Paprikapulver mit Rapsöl in einer Schüssel verrühren und die Rindsrouladen damit rundherum bestreichen. Eingeölte Rindsrouladen in den Varoma-Behälter geben und zur Seite stellen. Zwiebeln in den Mixtopf geben, 3 Sekunden/Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Butter zugeben und 3 Minuten/120°C/Stufe 1 dünsten. Rotwein, Wasser, Bratensauce, Honig, Tomatenmark, Lorbeerblatt und Pfeffer zugeben, Varoma aufsetzen und 70 Minuten/Varoma/Stufe 1 garen. Varoma zur Seite stellen.
Lorbeerblatt aus der Sauce entfernen und 10 Sekunden/ Stufe 8 pürieren. Zahnstocher aus den Rouladen entfernen. Rouladen in Scheiben schneiden, anrichten und mit Sauce übergießen. Heiß servieren.
Tipp: Bandnudeln oder selbst gemachte Nockerl, Servietten- oder Erdäpfelknödel schmecken hervorragend zu Rindsrouladen. Eine perfekte Ergänzung ist Preiselbeerkonfitüre.
(Rezept im Kochbuch: "So genießt Österreich") Variationen: Verfeinern Sie die Sauce mit 2 EL Rahm oder Schlagobers.

Hauptspeise